Ach ne?

Wenn ich an die Reaktionen denke wo ich nur
hinwies das an <> mit bedeutet. 1/3, ist schon mal ein ernsthafter Unterschied
https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/bild-umfrage-bei-den-gesundheitsministerien-zeigt-bis-zu-29-prozent-der-corona-t-78857894,view=conversionToLogin.bild.html

Und rechnen wir mal nach:
8,1 Mio Fälle (also 10 % der Bevölkerung nach 2 Jahren mit der “tödlichsten Epidemie” und ca 116 000 Tote von Leuten mit Corona ziehen wir 30 % ab landen wir bei: 81 200

Die Sterblichkeit geht dann runter auf rund 1 %

Die W’keit in D jedes Jahr zu sterben beläuft sich auf:
940 000 / 83000000 = 1,1%

Ich habe von Anfang an geschrieben diese Epidemie und die Aktionen dagegen haben nichts mit Gesundhheit zu tun:

Belege kann man hier finden: https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Corona

Komischerweise lag ich offensichtlich vor 2 Jahren schon besser mit meiner Einschätzung als alle Experten die sich andauern in der Öffentlichkeit äußern. Ganz schon schwaches Bild und was für ein Versagen der Wähler nicht mal die einfachsten Fragen zu stellen und darauf Antworten zu verlangen.

Möge es diesen Wählern hundeelend gehen!

Besitzer einer kleinen Softwarefirma. Vater von drei Kindern. Interessiert an: Lesen, Programmieren, PdV, Freiheit, Wirtschaft, Geld, SF, Fantasy, 'Österreichern', Wissenschaft Ungeeignet als: Politiker, Diplomat, Bürokrat.

1 Kommentar

  • Antworten Januar 18, 2022

    Ruth

    Italien hat ja schon vor einigen Wochen die Zahl der „an“ Gestorbenen auf ca. 4000 herunterkorrigiert – dennoch weiterhin mit die striktesten Maßnahmen. Im Grunde sind eine Menge Wahrheiten schon längst ans Tageslicht gekommen, nur wollen es die meisten nicht wahrhaben. Lieber Tagesschau als Reitschuster hilft halt nicht unbedingt beim Erkenntnisgewinn.
    Habe mich gerade dezent von Freunden getrennt, die 3-fach geboostert und getestet bei mir zum Kaffee erscheinen wollten – ja, ist ja ok – jedoch dasselbe von mir verlangten. Bei solchen Leuten muß der Strom erst mal 4 Wochen wegbleiben, und selbst dann werden sie kältezitternd den Klimawandel beklagen.

Antworten

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.