Das größte und am besten organisierte Schneeballsystem der Welt…

Steigen wir gleich mit einer Frage ein. Wissen Sie was ein Schneeballsystem ist? Ich frage besser etwas anders. Ist Ihnen bewusst, was ein Schneeballsystem ist?

Auch wenn ich in bestimmten Themengebieten nicht sonderlich viel von der Wikipedia halte, liefert sie doch eine ganz gute und objektive Definition für ein Schneeballsystem. Beginnen wir mit einer kleinen Definition aus dieser Online-Enzyklopädie.

Als Schneeballsystem oder Pyramidensystem werden Geschäftsmodelle bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen analog einem den Hang hinab rollenden und dabei stetig anwachsenden Schneeball. Gewinne für Teilnehmer entstehen beinahe ausschließlich dadurch, dass neue Teilnehmer in den Systemen mitwirken und Geld investieren.

Schneeballsysteme sind Spezialfälle von Systemen, welche auf unendliches Wachstum unter endlichen Rahmenbedingungen angewiesen und daher grundsätzlich instabil sind. In den meisten Ländern sind diese Systeme mittlerweile (zumindest teilweise) verboten.”
Besonders der vorletzte Satz lässt mich hierbei gleichzeitig lachen und weinen.

Es erinnert damit auch stark an “die Reise nach Jerusalem.

Bei dem genannten Spiel handelt es sich um ein recht beliebtes Kinderspiel auf Geburtstagen, Hochzeiten oder anderen Feierlichkeiten, bei dem eine bestimmte Anzahl an Teilnehmern mehr oder weniger elegant um eine in unterschiedliche Richtungen aufgestellte Stuhlreihe spaziert. Sobald die Musik ausgeht, muss schnell ein Platz gefunden werden.

Wären alle mit einem Platz versorgt, wäre der Reiz an dem Spiel höchstens noch unter starkem Alkoholeinfluss oder mit ein paar Tüten Gras aufrecht zu erhalten.

Damit der Reiz an dem Spiel bestehen bleibt, fehlt daher ein Stuhl für einen der Mitspieler. Genau wie beim Schneeballsystem geht der Letzte immer leer aus.

Dämmert es Ihnen schon, auf was ich hinaus will?

Wenn Sie zu den Libertären gehören, die schon länger dabei sind, wissen Sie es womöglich schon und brauchen gar nicht großartig weiter zu lesen – vielleicht aber doch.

Wenn Sie in einem Land mit einem Staat leben, wurde mit Ihnen durch Ihre Eltern beim Ausstellen der Geburtsurkunde ein Vertrag abgeschlossen, den Sie weder zuerst gesehen, noch verhandelt, noch unterschrieben haben. Es war der „Gesellschaftsvertrag”.

Der Vertrag wurde ohne Ihre explizite Zustimmung mit dem vorherrschenden Staatsystem gemacht. Sie wurden dadurch eine Person mit mittlerweile weniger Rechten als Pflichten.

Zu den Pflichten gehört, sich als Person den verschiedenen Zwangsabgaben des Staates zu beugen.

Der kurze Satz „Steuern zahlen” verdreht die Wahrheit. Was tatsächlich geschieht: Steuern werden gefordert und Sie gehen der Forderung nach.

Das Wort “zahlen” kommt laut dem alten deutschen Wörterbuch der Gebrüder Grimm von “zählen”.

Derjenige, der am Ende Steuern „zählt”, ist der Staat. Sie aber akzeptieren, dass Ihnen etwas unter Androhung von Strafe abgenommen wird.

Das Wort „zahlen” zu benutzen, ist daher eine Verdrehung der Wahrheit und würde demjenigen, der Steuern eintreibt, einen Gefallen tun und ihn in der Illusion lassen, Ihnen tatsächlich eine Leistung dargebracht zu haben, die Sie explizit vorher bestellt oder gekauft haben.

Machen wir doch mit der sogenannten Leistung, die vom Staat erbracht wird, weiter und schauen einmal, ob Sie nicht – analog der obigen Definition – einem der perfidesten und bestorganisiertesten Schneeballsystemen der Welt auf den Leim gegangen sind.

Die meisten Minarchisten werden mit mir übereinstimmen, dass das Wirken des Staates drastisch reduziert werden kann.

Als Libertärer in der Tradition von Murray Rothbart bin ich mittlerweile noch einen Schritt weiter gegangen und meine, dass selbst dieser letzte Bereich, den der Staat laut Minarchisten noch übernehmen muss, auch durch den freien Markt ersetzt werden kann.

Darauf weiter einzugehen würde jetzt aber zu weit gehen und wäre Stoff für einen weiteren Artikel.

Wie sieht es mit der Sozialversicherung, dem Rentensystem, ja dem gesamten Steuersystem aus?

Sofern Sie zur arbeitenden Bevölkerung gehören, Angestellter oder Selbständiger sind, mehr als 180 Tage in Deutschland Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben und ebenso in Deutschland angemeldet sind, wird Ihnen Geld für die Sozialversicherung und die gesetzliche Rentenversicherung abgenommen. Selbständige sind (noch) von der Rentenversicherungspflicht ausgenommen.

Der Staat verspricht Ihnen, dass Sie nach mehreren Jahrzehnten der Einzahlung in die Rentenkasse oder Sozialkasse eine Gegenleistung einer bestimmten Höhe erhalten.

Das erinnert stark an das Versprechen eines Schneeballsystems, das für stetig neue Mitglieder sorgen muss, um für aktuelle Gewinne zu sorgen.

Aber halt, es gibt bei den staatlichen (Schneeball-)Systemen noch nicht einmal freiwillige Mitglieder. Sie erinnern sich an die Sache mit der Geburtsurkunde am Anfang und dem so genannten „Gesellschaftsvertrag”, den Sie angeblich unterschrieben haben?

Genauso wie sie „Steuern zahlen”, sind Sie seit Geburt „Mitglied” in dem Schneeballsystem, das nur solange funktioniert, solange sich die Mitgliederzahl erhöht. Das tut sie aber nicht, zumindest nicht im gesunden Verhältnis zu den Mitgliedern, die ihre „Gewinne” einstreichen.

Wer den ehrlichen Blick auf die Realität wagt ohne sich selbst und andere zu belügen, stellt doch schnell fest, wie staatliche Gelder heute zweckentfremdet eingesetzt werden.

Klassisches Beispiel ist die Mineralölsteuer, die schon längst nicht mehr für die Instandhaltung von Straßen verwendet wird.

Seit Jahren schon werden Rentner und pflegebedürftige Menschen nicht mehr durch die Gelder aus den jeweiligen gesetzlichen Versicherungen versorgt. Viele Pflegebedürftige müssen sogar günstige Dienstleistungen aus Osteuropa einkaufen. Meine Großtante und Freunde meiner Großeltern sind dafür der lebende Beweis.

Gleichzeitig erhöhen sich aber dennoch stetig die Zwangsabgaben und „Staatsschulden”.

Logik hilft nach meiner Meinung nur dem Mutigen, Bescheidenen und geistig Gesunden.

Wenn dies jetzt schon die aktuelle Situation der Gegenwart ist, müsste ein schwerer Fall von kognitiver Dissonanz vorliegen, daraus nicht ableiten zu können, dass diese Situation beim Renten- oder Sozialversicherungsanspruch in mehreren Jahrzehnten mindestens genauso „weniger als wenig“ funktionieren wird, wie es bereits heute der Fall ist.

Erkennen Sie schon, an welcher Stelle wir im „die Reise nach Jerusalem”-Spiel angekommen sind?

Die Musik spielt schon längst nicht mehr. Und raten Sie einmal wer derjenige ist, der keinen Sitzplatz mehr gefunden hat. Sie sind das. Und Sie haben noch nicht einmal freiwillig bei dem Spiel mitgemacht.

Die Frage ist, ob Sie nun versuchen, sich zwischen die Stühle zu setzen, um die Situation zu ignorieren, oder zu akzeptieren, dass es tatsächlich ein Problem gibt.

Wenn Sie sich für letzteres entscheiden, könnten Sie einmal den Raum verlassen, um mit kühlem Kopf nachzudenken und zu schauen, was es draußen sonst noch so alles gibt.

Fazit:

Schneeballsteme sind laut Definition wahrscheinlich deswegen verboten, weil der Staat nur ungerne mit Wettbewerbern zu tun hat.

Bildquelle: Andreas Agne  / pixelio.de

PDF Download im PDF-Format |


3 Kommentare

  • Antworten September 7, 2016

    Florian

    Sehr schöner Artikel, freut mich zu lesen dass immer weiniger Menschen diesen vom Besetztern kontrollierten Staatssystem glauben. Natürlich steckt noch mehr dahinter, aber dass würde den Kommentar sprengen.

    Ich habe das ganzr in meinem Blog mal mit dem Rentensystem verglichen. http://www.coin-blog.de/wertlose-rente-schneballsystem-in-gefahr/

    Eines der ekelhaftesten Schneeballsysteme in der BRD (GmbH)

    • Antworten September 20, 2016

      Friedrich Dominicus

      Nun, dagegen steht genau nur eine politische Richtung. Nur wie man sehen kann wählen immer noch mehr als 86 % mit der AFD 99 % sozialdemokratische Parteien und die wollen ganz bestimmt eines nicht als die Verursacher dieses Ponzi-Schemas da stehen. Sie werden uns immer erklären es sei zum Wohl Aller – wetten?

  • Antworten Oktober 3, 2014

    FDominicus

    Vielleicht etwas kurz gesprungen. Und das noch beispielhafter als Schneeballsystem möchte ich mal unser Scheingeldsystem anführen. Da haben Sie alles, was man so „braucht“.

Antworten

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.